Jahreskonferenz 2019 der Wissenschaftsplattform

Nachhaltige Entwicklung: Eine Frage der Wissenschaft. Innovationen und Impulse für die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie. 5.-6. Dezember in Berlin

Nachhaltige Entwicklung:
Eine Frage der Wissenschaft

Innovationen und Impulse für die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie

 

Wann: 5./6. Dezember 2019
Wo: Berlin – Umweltforum, Pufendorfstraße 11, 10249 Berlin

An der Schwelle zum Jahr 2020 verbleibt noch ein Jahrzehnt, um die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung umzusetzen und ihre 17 Sustainable Development Goals (SDGs) zu erreichen. Doch dafür sind wir in vielen Gebieten global wie national derzeit noch weit von der Zielgeraden entfernt, wie nicht zuletzt die aktuellen Klima- und SDG-Gipfel der Vereinten Nationen in New York zeigen. Bis heute hat nachhaltige Entwicklung noch keinen prägenden Eingang in zentrale Politikfelder gefunden. Damit die politische Relevanz von Nachhaltigkeit gestärkt und der Gestaltungsprozess deutlich wirksamer wird, ist insbesondere auch die Wissenschaft als Impulsgeberin gefragt.

Für genau solche Impulse wurde die Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030 (wpn2030) als eine zentralere Akteurin etabliert. Am 5./6. Dezember 2019 findet die erste Jahreskonferenz der Plattform in Berlin (Umweltforum, Pufendorfstraße 11) statt, zu der wir herzlich einladen. Moderiert wird die Veranstaltung von Fritz Lietsch, Forum CSR.

Auf der Konferenz „Nachhaltige Entwicklung: Eine Frage der Wissenschaft. Impulse und Innovationen für die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie“ wird die wpn2030 unter anderem ihre aktuellen Arbeitsergebnisse präsentieren und mit Akteuren aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft diskutieren.

Zudem wird die wpn2030 wissenschaftsbasierte Handlungsempfehlungen an die Bundesregierung übergeben. Die Empfehlungen zielen darauf ab, die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie in ihrer Umsetzung und Architektur zu stärken und weiterzuentwickeln – insbesondere hinsichtlich der anstehenden Weiterentwicklung der Strategie im kommenden Jahr.

Die Konferenz wird zudem nach vorne schauen und Forschende aus allen Fachrichtungen für die Mitwirkung an den kommenden Arbeitssträngen der Wissenschaftsplattform einladen.

Anmelden

Programm

 

5. Dezember

 

09:00 – 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

 

10:00 – 12:30 Uhr Parallele Fachforen zu Themenfeldern der Agenda 2030, Orte: Neue Mälzerei und Umweltforum

Mobilität   I   Zukunft der Arbeit   I   Nachhaltiger Konsum   I Global Commons   I   Lebensstile   I   Kohleausstieg,  Nachhaltigkeit, Wissenschaft   I   SDSN Germany   I   HOCH-N: Whole Institution Approach I   Netzwerk N: Hochschulen for Future!?

 

12:30 – 13:30 Uhr Mittagspause

 

13:30 – 14:30 Uhr Auftakt im Plenum, Ort: Umweltforum, Großer Plenarsaal

  • Begrüßung:  Prof.  Patrizia Nanz, IASS Potsdam, Co-Vorsitzende wpn2030
    Prof.  Martin Visbeck, GEOMAR, Co-Vorsitzender wpn2030
  • Blitzlichter aus den Fachforen durch Berichterstatter*innen
  • Vortrag: “Global Sustainable Development Report 2019”, Prof.  Peter Messerli, Universität Bern

 

14:30 – 16:00 Uhr Debatte I (Podium in Interaktion mit dem Auditorium), Ort: Umweltforum, Großer Plenarsaal

  • Thema: Was empfiehlt wissenschaftliche Politikberatung, um den Transformationsprozess für nachhaltige Entwicklung zu beschleunigen?

Prof. Joachim von Braun, Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF),  Leitung wpn2030-AG „Nachhaltiger Konsum“

Prof. Aletta Bonn, Helmholtz Zentrum für Umweltforschung, Leitung  wpn2030-AG „Global Commons“

Prof. Ute Klammer, Universität Duisburg-Essen, Sozialbeirat

Prof. Peter Messerli, Universität Bern

 

16:00 – 16:30 Uhr Kaffeepause

 

16:30 – 18:00 Uhr Debatte II (Podium in Interaktion mit dem Auditorium), Ort: Umweltforum, Großer Plenarsaal 

  • Thema: Welche Wissenschaft braucht nachhaltige Entwicklung?

Prof. Markus Vogt, LMU München, Lenkungskreismitglied wpn2030

Prof. Jetta Frost, Universität Hamburg, Lenkungskreismitglied wpn2030

Prof. Astrid Eichhorn, Die Junge Akademie

Thomas Arnold, Berater: „Nachhaltige Entwicklungsziele“, Generaldirektion Forschung und Innovation, Europäische Kommission

Oda Keppler, Bundesministerium für Bildung und Forschung (angefragt)

 

18.15 – 19:00 Uhr Themeninseln von und mit den Teilnehmenden der Konferenz, Ort: Umweltforum

  • Ihre Ideen für eine wirkungsvollere Umsetzung der SDGs und Anregungen für die Mitwirkung an der zukünftigen Arbeit der Wissenschaftsplattform.

Ausführlichere Informationen hierzu in Kürze

 

19:00-21:00 Uhr Abendessen / Get together

 

6. Dezember

 

09:30 – 09:30 Uhr Begrüßungskaffee

 

09:30 – 11:00 Uhr Zur Weiterentwicklung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie, Ort: Umweltforum, Großer Plenarsaal

  • Dr. Gesa Miehe-Nordmeyer, Bundeskanzleramt, Leiterin Abteilung 3: Sozial-, Gesundheits-, Arbeitsmarkt-, Infrastruktur- und Gesellschaftspolitik
  • Vorstellung  und Übergabe des Ergebnispapiers der Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030 an die Bundesregierung durch die Co-Vorsitzenden der wpn2030 Prof. Dirk Messner, Prof. Patrizia Nanz, Prof. Martin Visbeck sowie Dr. Marianne Beisheim, Stiftung Wissenschaft und Politik, Lenkungskreismitglied der wpn2030
  • Gespräch zum Ergebnispapier der wpn2030 mit:
    Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister/in für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
    Dr. Bettina Hoffmann, MdB, BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN, Obfrau im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung
    Prof. Günther Bachmann, Generalsekretär Rat für Nachhaltige Entwicklung, Lenkungskreismitglied wpn2030

 

11:00 – 11:15 Uhr Kaffeepause

 

11.15 – 12.00 Uhr Vertiefende Paneldiskussionen zum Ergebnispapier (in Interaktion mit dem Auditorium), Ort: Umweltforum, Großer Plenarsaal

  • Panel 1: Wirkt die DNS bereits transformativ und strahlt sie auf weitere Transformationsprozesse aus?

Prof. Stefan Liebig, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Berlin, Sozio-oekonomisches Panel (SOEP)

Hannah Birkenkötter, Humboldt-Universität Berlin

Prof. Christa Liedke, Wuppertal Institut

 

12:00 – 12:45 Uhr

  • Panel 2:  Politische und gesellschaftliche Relevanz der DNS stärken

Prof. Christian Callies, Sachverständigenrat für Umweltfragen

Dr. Imme Scholz, Kommissarische Direktorin des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) (angefragt)

Prof. Patrizia Nanz, Co-Vorsitzende wpn2030

 

12:45 – 13:00 Uhr Schlussbetrachtungen und Blick auf 2020 durch die Co-Vorsitzenden der Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030

 

13:00-14:15 Uhr Mittagessen und Ausklang

 

 

Programm zum Download

Kontakt

Bei Fragen zur kontaktieren Sie gerne Frauke Stürenburg:

frauke.stuerenburg@iass-potsdam.de
0331 28822 456

Teilen auf
Tweet about this on Twitter
Share on Facebook
Email this to someone