Parlamentarisches Frühstück zu nachhaltiger Mobilität

Politische Herausforderungen, Chancen und Risiken für eine nachhaltige Mobilitätswende: Darüber hat die Arbeitsgruppe „Mobilität“ gemeinsam mit Bundestagsabgeordneten bei einem Parlamentarischen Frühstück diskutiert, am 7. Februar 2019 in Berlin. Ziel des Treffens war die Einbindung der Parlamentarier-Perspektive in weitere Analysen der Arbeitsgruppe.

Drei Punkte wurden dabei identifiziert, die von den anwesenden Parlamentariern und den AG-Mitgliedern als derzeit besonders zentral betrachtet werden. Sie werden auch in die weitere Bearbeitung des Mobiliätsthemas durch die Wissenschaftsplattform aufgenommen.

  • Dekarbonisierung der Mobilität – Hier sehen die Parlamentarier eine der dringlichsten Herausforderungen für eine nachhaltige Mobilitätswende. Und E-Mobilität könne dafür zügige Lösungen bieten. Allerdings stünden für eine umfassende und effektive Implementierung der E-Mobilität noch tiefgreifende Fragen im Raum, insbesondere: Was kann und muss die Ordnungspolitik leisten? Wie kann die soziale Akzeptanz von Dekarbonisierungsmaßnahmen der Mobilität gewährleistet werden? Welche Rolle spielt die Preisgestaltung, wie ist sie zu regeln?
  • Umbau von Städten – Dass Mobilitätswenden in Städten machbar sind, wird durch zahlreiche Vorbilder belegt, wie etwa Kopenhagen. Diese Städte geben aus Sicht der Parlamentarier sehr gute mögliche Antworten für Mobilitätswenden vor, gleichzeitig werfen aber sie auch zu klärende Fragen auf, etwa: Wie leicht oder schwer sind solche Modelle auf andere Städte zu übertragen? Was braucht man für effektive Übertragungen? Wie können Städte, öffentliche und private Anbieter von Mobilitätsangeboten besser zusammenarbeiten. Wie können erfolgreiche Kooperationen zwischen Transportmodalitäten bzw. Koordination zwischen Stadt- und Verkehrsplanung aussehen?
  • Mobilität auf dem Land – Die Parlamentarier sehen großen Bedarf, bei Überlegungen zur Mobilitätswende den ländlichen Raum gleichwertig mit zu betrachten. Auch hier stellen sich noch grundlegende Fragen: Wie unterscheiden sich die Probleme und Lösungsmöglichkeiten für eine Mobilitätswende von denen im städtischen Raum? Wären Lösungen aus dem städtischen Raum übertragbar?

Weitere Dialoge der Arbeitsgruppe

  1. Was wissen wir über die Herausforderungen für eine Wende hin zu nachhaltiger Mobilität, was wissen wir nicht – und welche hartnäckigen Blockaden gibt es auf dem Weg dorthin? Unter anderem darüber sprachen Mobilitätsexperten verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen mit der Arbeitsgruppe “Mobilität”, bei einem Fachgespräch im Juni 2018 in Berlin.

    Mehr erfahren

  2. Wie blicken Mobilitätsunternehmen auf eine nachhaltige Wende ihn ihrem Sektor? Welche Ziele visieren sie an,  welche Herausforderungen sehen es,  welche Chancen und welche Risiken? Darüber tauschten sich Praktiker aus Unternehmen aus mit der Arbeitsgruppe „Mobilität“, bei einem Fachgespräch im November 2018 in Berlin.

    Mehr erfahren

  3. Politische Herausforderungen, Chancen und Risiken für eine nachhaltige Mobilitätswende: Darüber hat die Arbeitsgruppe „Mobilität“ gemeinsam mit Bundestagsabgeordneten diskutiert, bei einem Parlamentarischen Frühstück im Februar 2019 in Berlin.

    Mehr erfahren

Teilen auf
Tweet about this on Twitter
Share on Facebook
Share on Google+
Email this to someone