Beirätedialog 2021: Finanz.Macht.Zukunft  

17.05.2021

Wie kann der Hebel Finanzen eine nachhaltige Zukunft mitgestalten? Diese Frage steht im Zentrum des Beirätedialogs 2021, der am 17. Mai 2021 online stattfinden wird.

Bei der Überwindung der Corona-Krise und der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft gewinnt das Thema Finanzen über alle Politikfelder hinweg zunehmend an Bedeutung. Die Bundesregierung stellt in ihrer überarbeiteten Nachhaltigkeitsstrategie 2021 Finanzen als einen von fünf wichtigen Hebeln zur Unterstützung von Transformationen heraus. Mit der Orientierung an zentralen Transformationen und übergreifenden Hebeln knüpft sie an entsprechende internationale und europäische Konzepte zur Umsetzung der 2030 Agenda für nachhaltig Entwicklung an (Global Sustainable Development Report 2019; European Green Deal; Sustainable Finance). Auch in der Debatte um die deutschen und europäischen Aufbauprogramme als Antwort auf die sozioökonomischen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie wird angemahnt, diese mit einer nachhaltigen Zukunftsgestaltung zu verknüpfen und u. a. auf Klimaschutz, Digitalisierung und gesellschaftlichen Zusammenhalt auszurichten.

Der Staatssekretärsausschuss für nachhaltige Entwicklung hat im Februar 2019 beschlossen, eine Sustainable Finance-Strategie der Bundesregierung zu entwickeln. Der in diesem Zusammenhang eingesetzte Sustainable Finance-Beirat der Bundesregierung wird seine Empfehlungen im 1. Quartal 2021 vorlegen. Das Bundesfinanzministerium hat sich bereits im Mai 2019 in seinem Ressortbericht Nachhaltigkeit zu einer aktiven (Mit-)Gestaltung der für eine nachhaltige Entwicklung notwendigen Transformationsprozesse bekannt. Der transformative Hebel Finanzen ist damit deutlich mehr als „Sustainable Finance“ im engeren Sinne und umfasst auch „die Vorbildfunktion der öffentlichen Hand als Finanzmarktakteur, z. B. als Nachfrager von Finanzdienstleistungen, als Signal- und damit Richtungsgeber, als Finanzierer und Investor sowie als Gestalter von Steuerungs- und Anreizsystemen“. Damit rückt die Rolle öffentlicher Finanzen als wichtiger Hebel für eine nachhaltige Entwicklung in den Mittelpunkt, sowohl für Bundes-, Landes- und Kommunalhaushalte insgesamt wie auch für die Nachhaltigkeitsorientierung von Subventionen, Steuertatbeständen und Geldanlagen bis hin zu einer nachhaltigen Beschaffung von Produkten und Dienstleistungen sowie einer an Nachhaltigkeitszielen ausgerichteten Förderpolitik in den Politikfeldern.

Die Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030 und SDSN Germany laden mit dem Beirätedialog 2021 ein, die Perspektiven der verschiedenen wissenschaftlichen Beiräte aus ihren Politikfeldern heraus auf den transformativen Hebel Finanzen zu richten und zusammenzuführen, um vorrangige Handlungsbereiche, aber auch Lücken und Schwachstellen bislang vorliegender Konzepte und Strategien aufzuzeigen. Ergebnisse des Beirätedialogs sollen in die Ausgestaltung des Hebels Finanzen auch mit Blick auf die Umsetzung der Sustainable Finance Strategie der Bundesregierung in die Weiterentwicklung der Nachhaltigkeitspolitik in der nächsten Legislatur einfließen.

Die Teilnahme ist nur mit Einladung möglich.

Agenda zum Download

 

Kontakt:

Dr. Anne Ellersiek, wpn2030, Wissenschaftliche Mitarbeiterin
anne.ellersiek@iass-potsdam.de
0331 28822-410

Adolf-Kloke-Lesch, SDSN Germany, Geschäftsführender Direktor
kloke-lesch@sdsngermany.de
0228 94927-224

Teilen auf
Tweet about this on Twitter
Share on Facebook
Email this to someone